Sportlotterie

 

Sport hat Vorbildfunktion – aber kaum mehr Zukunft

Der Sport nimmt traditionell einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein. Er zieht Millionen vor den Fernseher, versammelt Hunderttausende in Stadien und Hallen, stärkt Kinder und Jugendliche. Erfolgreiche Athletinnen und Athleten werden bewundert, ihnen wird nachgeeifert. Mehr als 90 Prozent der jungen Bundesbürger, so ergab eine Studie der Deutschen Sporthochschule Köln für die Deutsche Sporthilfe, sehen in Spitzensportlern Vorbilder. Für die Außendarstellung der Bundesrepublik war nach Meinung der Befragten der Sport oft sogar wichtiger als Kultur, Wirtschaft und Politik.
Doch auf dem Weg zum Treppchen müssen viele ambitionierte Talente ihre sportlichen Träume aus finanziellen Gründen begraben. Und selbst erfolgreiche und mit Medaillen dekorierte Athleten leben – oft unbemerkt von der Gesellschaft – in einer finanziell angespannten Situation, trotz der Unterstützung der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Viele Sportler liegen mit ihrem Einkommen unterhalb der Armutsgrenze. Obwohl die Deutsche Sporthilfe als private Stiftung vorzüglich arbeitet, fehlen ihr die Mittel für eine umfangreichere Förderung der deutschen Topathleten. Auch die Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt für den Sport können nicht ständig steigen, so dass die internationale Konkurrenzfähigkeit des deutschen Spitzensports gefährdet ist. Die Deutsche Sportlotterie will dazu beitragen, diese Situation nachhaltig zu verbessern.
Neben der Förderung des Spitzensports hat die Deutsche Sportlotterie (www.deutsche-sportlotterie.de) auch die Förderung des Breitensports vor Augen. Registrierte Vereine wie die TG Oberjosbach erhalten anteilig einen Teil des Spieleinsatzes, wenn mit der Vereinsnummer 000065 online getippt wird. Mit diesem Geld kann die Arbeit des Vereins, auch und gerade im Nachwuchsbereich, finanziert werden.
Wir bitten daher alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Lotterie, sich online unter der Vereinsnummer der TG Oberjosbach (Tischtennis) 000065 an dieser neuen Lotterie zur Förderung des Sports zu beteiligen. VIELEN DANK!