TV Bad Schwalbach gewinnt Rheingau-Taunus-Pokal 2018

Der Rheingau-Taunus-Pokal, eine seit fast 60 Jahren in diesem Kreis stattfindende Tischtennisveranstaltung zwischen Abschluss der Punktrunde und Beginn der Sommerpause, begann in diesem Jahr mit einer Vorrunde in zwei Gruppen mit jeweils fünf Teams:

Gruppe I: TV Bad Schwalbach 1, TG Oberjosbach 2, SV Erbach, SV Hallgarten, TSV Bleidenstadt
Gruppe II: TG Oberjosbach, TV Bad Schwalbach 2, TV Bermbach, TTC Lorchhausen, TuS Breithardt

Gruppenbild mit allen vier Teams und Landrat Frank Kilian (rechts)

Die aus jeweils zwei Erwachsenen und zwei Jugendlichen bestehenden Mannschaften lieferten sich wieder spannende Gruppenspiele und am Ende stand fest, dass die beiden Halbfinale folgendermaßen lauteten: TV Bad Schwalbach 2 – TV Bad Schwalbach 1 (Ergebnis 2:6) und SV Erbach – TG Oberjosbach 1 (Ergebnis: 3:6).

Beim Finaltag in Hallgarten gab es somit am Mittwoch, dem 20.6.2018, wie im Vorjahr das große Finale zwischen Titelverteidiger TG Oberjosbach 1 und Herausforderer TV Bad Schwalbach 1. Beim kleinen Finale um die Plätze drei und vier standen sich TV Bad Schwalbach 2 und SV Erbach gegenüber.

Beim Finale konnte sich vor einer großen Zuschauerkulisse diesmal der TV Bad Schwalbach 1 nach einem spannenden Spiel mit 6:3 Punkten gegen die TG Oberjosbach 1 durchsetzen. Für den TV Bad Schwalbach 1 gingen Max Ip, Lucas Krenzer, Stefan Gruber, Marvin Fox und Tjark Ruppmann an die beiden grünen Tische, für die TG Oberjosbach 1 spielten Federico Tellez, Constantin Summ, Finn Baebenroth und Tom Laser.

Beim kleinen Finale setzte sich der TV Bad Schwalbach 2 (Konstantin Müller, Uwe Seidel, Luca Decker, Lars Prinz) klar mit 6:0 gegen den SV Erbach (Tim Kurzweil, Anh-Tu Nguyen, Sebastian Seibert, Tobias Jasny) durch.

Die Siegerehrung erfolgte in diesem Jahr durch den Landrat Frank KIlian, der einen neuen großen Pokal überreichte, nachdem der bisherige Pokal nach fünfmaligem Gewinn bei der TG Oberjosbach verblieb. Dank des ausrichtenden SV Hallgarten und der örtlichen Winzergenossenschaft war der traditionsreiche RTK-Pokal (früher: Landratspokal) auch im Jahr 2018 nach Einschätzung aller Tischtennisinteressierten wieder ein voller Erfolg.

Bezirksvorrangliste Nachwuchs in Königstein

Bei der Bezirksvorrangliste Nachwuchs in Königstein kamen aus den Reihen der TG Oberjosbach erfreulich viele Nachwuchshoffnungen weiter zur Bezirksendrangliste am 9. und 10. Juni in der Autalhalle Niedernhausen.

In der männlichen Jugend kamen Finn Baebenroth als Gruppenerster und Sandor Koch als Gruppenzweiter sicher zur Bezirkszwischenrangliste. Alessandro Eiseman muss als Dritter noch ein wenig bangen, hat aber durchaus auch noch Chancen sich zu qualifizieren. Die beiden Schüler-A Tom Laser (Bild, 4.) und Leonard Oehl (5.) spielten gut, scheiterten aber am Weiterkommen.

Bei den Schüler-A kamen mit Finn Baebenroth, Tom Laser und Leonard Oehl gleich drei Spieler als Gruppenerste weiter. Niklas Cibis kann als Dritter noch auf das Weiterkommen hoffen, während es für den lange verletzten Erik Oestreich (4.) und den erstmals teilnehmenden Felix Nürnberg (6.) nicht gut aussieht.

Bei den Schülerinnen war Anna Lena Pechmann beim ersten Start auf Bezirksebene noch etwas überfordert. Sie wird das aber als Ansporn nehmen, im Training noch mehr zu arbeiten, um beim nächsten Mal weiter nach vorne zu kommen.

Die Betreuerinnen und Betreuer (Paulina Hauf, Chris Körner, Constantin Summ, Niklas Fischer, Martin Oehl, Lucas Krenzer, Marcel Müller, Stefan Hauf) waren insgesamt mit den gezeigten Leistungen und mit der positiven Einstellung der Spielerinnen und Spieler insgesamt sehr zufrieden.

Schüler Zweiter und Jugend Dritter beim Hessenpokal

Wieder einmal standen an Himmelfahrt die Verbandspokalspiele des Tischtennis-Nachwuchses auf dem Programm. Dabei gab es in Lauterbach dieses Mal eine Premiere. Nachdem bisher nur die besten Mannschaften der Jugend und Schüler des Hessischen Tischtennis-Verbandes ausgespielt wurden, ging es diesmal auch um die hessischen Pokalsieger auf Bezirks- und Kreisebene.

 

Erfreulicherweise waren gleich zwei Teams der TG Oberjosbach dabei und zwar beim Pokal Verbandsebene Schüler-A sowie beim Pokal Bezirksebene Jugend. Während die Schüler-A sich über eine verbandsweite Vorrunde mit Siegen über TTC Pfungstadt, DJK Mühlheim und TV Wallau qualifiziert hatte, ging die Jugend der TG Oberjosbach als Bezirkspokalsieger in Lauterbach an den Start.

 

Beim Pokal der Hessenebene Schüler-A belegte das Hessenligateam der TG Oberjosbach einen guten zweiten Platz. Nachdem Leonard Oehl, Niklas Cibis und Finn Baebenroth (Foto v.l.n.r.) das Halbfinale mit 4:3 gegen DJK BW Münster gewonnen hatten, mussten sie sich bei einem Ehrenpunkt von Finn Baebenroth im Endspiel gegen den Hessenligameister VfR Fehlheim mit 1:4 geschlagen geben.

 

Dritter wurde die Jugend der TG Oberjosbach im Pokal der Bezirksebene Jugend, wo sich Jan Krewin, Tom Laser und Alessandro Eiseman im Halbfinale klar mit 0:4 gegen den späteren Sieger TTV Gründau geschlagen geben mussten.

Hessenmeisterschaften 2018: Medaille für Leonard Oehl

Der erst vierzehnjährige Hessenligaspieler Leonard Oehl (1. v. r.) konnte am 8. April 2018 in Stadtallendorf bei den Hessischen Meisterschaften der Herren D einen tollen 3. Platz im Einzel erreichen. 32 Teilnehmer hatten sich qualifiziert und begannen das Turnier in 8 Vierergruppen. Gegen Ralf Böhm vom TTC Florstadt ging es für Leonard im dritten Gruppenspiel um den Gruppensieg, da beide Spieler mit jeweils 2:0 Siegen in dieses Spiel gingen. In einem spannenden Spiel mit hochklassigen Ballwechseln konnte sich Leonard mit 11:9 im fünften Satz knapp durchsetzen.

Im ersten Spiel der K.O.-Runde gegen Rainer Willems vom VfR Fehlheim gelang Leonard mit einer soliden Leistung ein ungefährdeter 3:0 Sieg. Unter den letzten acht Spielern zeigte er Nervenstärke und konnte sich in einem umkämpften Match mit 3:2 gegen den Jugendspieler Colin Beißmann vom TSV Langstadt durchsetzen. Das Halbfinalspiel war ebenfalls nichts für schwache Nerven. Gegen den Materialspieler Björn Mistygacz vom TV Kesselstadt konnte Leonard das Spiel in den ersten vier Sätzen ausgeglichen gestalten, musste aber im ersten verlorenen Satz vier unerreichbare Kantenbälle verschmerzen. Trotz eines Fehlstarts im fünften Satz mit 0:4 Punkten konnte er sich eine 10:8 Führung und damit 2 Matchbälle für den Einzug in das Finale erkämpfen. Leider gingen die nächsten 4 Bälle an den Gegner und Leonard musste damit mit 10:12 im fünften Satz seinem Gegner zum Sieg gratulieren.

Insgesamt war Leonard hochzufrieden, da er seine selbst gesteckten Ziele übertroffen und einen sehr schönen Pokal für den 3. Platz mit nach Hause genommen hat. Die ganze Tischtennisabteilung der TG Oberjosbach freut sich mit ihm über diesen schönen Erfolg.

Erste Jugend gewinnt Bezirkspokal

Foto: Sandra Baebenroth

Beim Bezirkspokal der Jugendmannschaften auf Bezirksebene konnte sich die Oberjosbacher erste Jugend in der Vorrunde beim TV Igstadt (4:0 im Achtelfinale) und der TG Naurod (4:2 im Viertelfinale) durchsetzen. Damit war die Finalrunde in Sulzbach am 17.2.2018 erreicht, an der außerdem noch TuS Kriftel, TTC OE Bad Homburg und TTC Oberbrechen teilnahmen.

Die Auslosung des Halbfinales ergab die Paarung TG Oberjosbach – TTC OE Bad Homburg, also das Spiel der beiden aktuell in der Bezirksoberliga nach Minuspunkten führenden Teams. Nach einem anfänglichen 2:3 Rückstand konnten die Oberjosbacher dieses Spiel noch mit 4:3 gewinnen. Es punkteten Alessandro Eiseman (2), Tom Laser und Jan Krewin.

Im anschließenden Finale gegen TuS Kriftel sah es zunächst bei einem 3:1-Zwischenstand nach einem klaren Sieg der Oberjosbacher aus, bevor das Spiel noch zu kippen drohte. Im letzten Einzel musste dann Alessandro Eiseman an den Tisch, der gegen den unangenehmen Kriftler Noppenspieler erst einmal mit 0:2 Sätzen zurücklag, dann aber seine spielerische Klasse und Nervenstärke bewies. Bestens betreut von Finn Baebenroth konnte Alessandro drei Sätze in Folge für sich entscheiden. Beim 4:3-Finalsieg punkteten Alessandro Eiseman, Tom Laser, Jan Krewin und Alessandro Eiseman/Tom Laser.

Der Bezirkspokal war somit gewonnen und die Qualifikation für den Hessenpokal am 10.5.2018 in Lauterbach geschafft. Das Betreuerteam hofft für diese Runde der vier besten Hessischen Jugendmannschaften auf Bezirksebene natürlich auf eine Fortsetzung der Erfolgsserie. Ausschlaggebend dafür könnte sein, dass mit Mattis Schubert und Erik Oestreich bei Bedarf noch zwei weitere spielstarke Spieler zur Ergänzung des Teams bereitstehen.

Pokalkrimi bei den Schülern

Im Hessenliga Pokal zeigte die Schüler I in eigener Halle einen wahren Krimi gegen die DJK Mühlheim. Nachdem die ersten beiden Einzelspiele von Niklas Cibis und Leonhard Oehl leider verloren gingen, holte Finn in seinem ersten Spiel den ersten Punkt. Das anschließende Doppel brachte der TGO einen weiteren Punktverlust zum 1:3, so dass alles nach einer deftigen Niederlage aussah. Die Entscheidung mussten die abschließenden Einzel bringen, die Leonard und Finn jeweils souverän gewannen, auch wenn die Gegner beide sehr ungemütlich spielten. Nach diesem 3:3-Ausgleich musste also das letzte Spiel von Niklas die finale Entscheidung bringen. Die Zuschauer fieberten mit und nachdem es im fünften Satz bereits 7:10 gegen Niklas stand, konnte er alle Matchbälle seines Gegners abwehren und diesen Satz mit 14:12 für sich gewinnen! Dieser großartige Sieg bedeutete gleichzeitig den Einzug ins Viertelfinales des Pokals.

Herren III (Bezirksklasse)

Beim Spiel in Naurod sprangen in der dritten Herrenmannschaft mit Cai Zumdick und Markus Horlebein wieder zwei Spieler der vierten Mannschaft ein. Dabei glänzte Cai mit zwei Einzelsiegen und dem Sieg zusammen mit Markus Horlebein im Doppel. Jeweils einen Zähler steuerten noch Stefan Hauf, Sandor Koch und Philipp Katlun bei, so dass es am Ende 6:9 aus Sicht der TG Oberjosbach hieß. Trotz dieser Niederlage steht das Team zunächst wegen eines mehr ausgetragenen Spiels weiter auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksklasse.

Nachwuchs

Die erste Schülermannschaft der TGO konnte in der Hessenliga leider nicht punkten. In Frankfurt mussten sich Finn Baebenroth, Sandor Koch, Leonard Oehl und Tom Laser gegen die Eintracht mit 2:6 geschlagen geben. Nach den beiden Doppel-Paarungen stand es zwar noch 1:1, anschließend holte jedoch nur noch Finn in einem spannenden 4-Satz-Duell einen weiteren Punkt für die Oberjosbacher, so dass weiterhin auf den zweiten Sieg in der Hessenliga gewartet wird.

Die Jugend II musste am Wochenende nach krankheitsbedingtem Ausfall von Hamza Arrahmouni eine enttäuschende 1:6-Niederlage gegen die Mannschaft von Wambach III hinnehmen. In der Hinrunde konnte noch ein 6:2-Sieg gefeiert werden, diesmal holte nur Felix Nürnberg in seinem Einzel einen Punkt für die TGO. Tom Kugelmann (im Doppel mit Felix) und Reik Ockenfels konnten dagegen keine weiteren Spiele gewinnen. Trotz der Niederlage konnten sich die Oberjosbacher in der Mitte der Tabelle behaupten.

Den ersten Tabellenplatz zurück erkämpfte sind die erste Jugend durch einen starken Auftritt in Oberbrechen. Tom Laser/Alessandro Eisenmann und Jan Krewin/Mattis Schubert legten bereits in den Doppel-Paarungen eine 2:0-Führung vor, die nach den Einzel-Ansetzungen auf 5:1 ausgebaut wurde. Nach dem Tom und Jan ihre zweiten Einzel abgeben mussten, konnte Alessandro in einem intensiven 4-Satz-Spiel den letzten Punkt zum 6:3 für die TGO erkämpfen.

Mit einem souveränen Auftritt gegen Limburg konnte die erste Jugendmannschaft in der folgenden Woche ihre Tabellenführung in der BOL verteidigen. Nach den Doppel-Paarungen mit Jan Krewin/Erik Oestreich bzw. Tom Laser/Alessandro Eiseman stand es zwar 1:1, doch anschließend ließ die TGO-Jugend in den jeweiligen Einzelspielen ihren Gästen keinen weiteren Punkt – auch wenn alle Spiele erst nach vier oder fünf Sätzen entschieden wurden – und sicherte sich ein ungefährdetes 6:1.

Weitere Ergebnisse

Herren I – Breithardt I 9:3 (Bezirksoberliga). Es spielten: Tahiri/Eberhard (1), Böhm/Rübenstahl (1), Tellez/Voßbeck (1), Tahiri (2), Böhm (2), Tellez (2), Eberhard, Rübenstahl, Voßbeck.

Herren IV – Hausen/Aar I 4:9 (Kreisliga). Es spielten: Zumdick/Fay, Ranft/Horlebein, Laser/Oehl, Zumdick, Fay (1), A. Ranft (2), Laser, Oehl (1), Horlebein.

Schüler I – Ober-Erlenbach I 2:6 (Jugend Hessenliga). Es spielten: Koch/Cibis, Oehl/Eiseman (1), Koch, Cibis, Oehl (1), Eiseman.

Can Jin gewinnt Silbermedaille

In Bad Schwalbach fanden die Kreisjahrgangsmeisterschaften für die Jahrgänge 2006, 2007, 2008, 2009 und jünger statt. Mit dabei von der TG Oberjosbach waren die Nachwuchshoffnungen Can Jin und Hugo Rosenblatt. Leider hatten die anderen Kinder des Vereins diesmal aus verschiedenen Gründen nicht teilnehmen können und sind damit auch nicht bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften dabei. Betreut wurden die Oberjosbacher Nachwuchshoffnungen in Bad Schwalbach von Jan Krewin und Stefan Hauf, die mit den gezeigten Leistungen durchaus zufrieden waren. 

Can kam in der Vierergruppe der Jahrgänge 2009 und jünger auf einen guten zweiten Platz (siehe Bild). Dabei war neben dem Gewinn der Silbermedaille besonders erfreulich, dass er gleich zweimal nach einem 0:2-Rückstand die Spiele noch in fünf Sätzen für sich entschied. Hugo hat erst seit Kurzem eine Spielberechtigung und war diesmal noch zum Lernen dabei. Betreuer Jan Krewin ist überzeugt, dass ihm die Teilnahme für künftige Veranstaltungen eine Menge an Erfahrung und Routine bringt.

Erfolgreiche Kreisvorranglisten

Die Kreisvorrangliste des Rheingau-Taunus-Kreises fand in den männlichen Klassen Mitte Januar in Hallgarten statt. Der männliche Nachwuchs der TG Oberjosbach spielte dabei wieder eine gute Rolle und mit Leonard Oehl, Tom Laser, Alessandro Eiseman (alle Jugend), Erik Oestreich, Felix Nürnberg (beide A-Schüler) erreichten fünf Spieler der TG Oberjosbach die Kreisendranglisten. Dort stoßen dann beim Kampf um die Qualifikation zur Bezirksvorrangliste Sandor Koch, Finn Baebenroth, Niklas Cibis (alle Jugend) und Tom Laser (A-Schüler) dazu, die in Hallgarten aufgrund ihrer Spielstärke noch freigestellt waren. Finn Baebenroth, Niklas Cibis und Leonard Oehl sind bei den A-Schülern auf Kreisebene komplett freigestellt und steigen somit erst auf Bezirks- oder Hessenebene ein. 

Ebenfalls in Hallgarten dabei waren in der Jugend Jan Krewin (Gruppendritter), Mattis Schubert (Gruppendritter) und Tom Kugelmann (Gruppenfünfter), bei den A-Schülern Hamza Arrahmouni (erster offizieller Wettbewerb) sowie bei den C-Schülern Can Jin (fünf Satzgewinne) und Hugo Rosenblatt (erster offizieller Wettbewerb). 

Das Betreuerteam bestand in Hallgarten aus Constantin Summ, Niklas Fischer, Sandor Koch und Stefan Hauf, die mit der Einstellung ihrer Spieler sehr zufrieden waren. Sie hoffen auf eine ähnlich erfolgreiche Kreisendrangliste Anfang März in Breithardt. Informationen zu den Angeboten der Tischtennisabteilung der TG Oberjosbach, die auch für die Saison 2018/2019 auf der Suche nach motivierten Nachwuchsspielerinnen und -spielern ist, gibt es hier auf der Homepage.

Vereinsmeisterschaften 2017

Teilnehmer Jugend und Schüler
(Foto: Sandra Baebenroth)

Mit der Vereinsmeisterschaft am 14.01.2018 hat die Tischtennisabteilung der TG Oberjosbach die Rückrunde offiziell eingeläutet. Die Turnierleitung bei den Vereinsmeisterschaften lag bei Daniel Schlögl, der alles bestens vorbereitet hatte.

Am Vormittag wurden die Nachwuchsklassen ausgetragen. Bei den C-Schülern gewann der erst neunjährige Can Jin seine erste Goldmedaille und auch gegen teilweise viel ältere Gegner konnte er schon gut mithalten. Bei den A-Schülern wurde Finn Baebenroth seiner Favoritenrolle gerecht. Er setzte sich vor Alessandro Eisemann und Sandor Koch durch. Die Jugend-Konkurrenz war fest in der Hand der zweiten Herrenmannschaft. Constantin Summ siegte vor Niklas Fischer und Florian Benke. Insgesamt wurde auf sehr hohem Niveau gespielt und besonders die derzeitige Leistungsdichte der Jugendlichen und Schüler ist bemerkenswert.

Am Nachmittag fanden sich dann die Erwachsenen zu den Meisterschaften ein. Bei den Damen setzte sich Christina Kolb vor Xiao Yao durch. In der Hobbyklasse behielt Martin Schoeneck die Oberhand vor Peter Müller. Die Herrenkonkurrenz wurde wie erwartet von den starken Jugendlichen dominiert. Florian Benke setzte sich vor Constantin Summ durch. Den dritten Platz erkämpfte Routinier Armin Ranft.

Für alle Spielerinnen und Spieler starten nach den Vereinsmeisterschaften wieder die Punktspiele. Dabei geht die TG Oberjosbach mit zwei Damenmannschaften, vier Nachwuchsmannschaften und fünf Herrenmannschaften an den Start.

Finn und Niklas bei den Hessenmeisterschaften

Kurz vor Weihnachten vertraten Finn Baebenroth und Niklas Cibis die TG Oberjosbach bei den Hessischen Einzelmeisterschaften der Schüler-A in Kassel am Samstag, 16.12.2017. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung mit den besten 48 hessischen Schülern hatten die beiden sich über die Kreis- und Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Betreut wurden Finn und Niklas in Kassel von Lucas Krenzer und Niklas Fischer.

Im Doppel spielte Finn zusammen mit Jan Ecker und Niklas Cibis mit Tjark Ruppmann. Beide nicht eingespielte Doppel mit Partnern aus anderen Vereinen verloren leider in der ersten Runde relativ deutlich, so dass sich Finn und Niklas schnell auf das Einzel konzentrieren konnten.

Im Einzel glänzte Finn in der Gruppe mit Siegen gegen Paul Vetter (3:2 Sätze), Vico Generotzky (3:1) und den deutlich favorisierten Tim Neuhof (3:2). In allen Spielen bewies Finn seine starken Nerven und konnte teilweise selbst hohe Rückstände noch erfolgreich aufholen. Im ersten Einzel der K.o.-Runde traf Finn dann auf Christian Schmirler, der letztes Jahr auch noch für Oberjosbach aufschlug. Dieses Spiel charakterisierte Betreuer Lucas Krenzer danach so: „Starkes Spiel von beiden, sehr knappe Sätze, spektakuläre Ballwechsel“. Nach dem 1:3 im Achtelfinale konnte Finn also durchaus zufrieden als Neunter der Hessischen Meisterschaften nach Hause fahren.

Für Niklas Cibis war nach einer nach einer anfänglichen Niederlage gegen Allessandro Pistara und einer sehr knappen Niederlage gegen den spielstarken Leon Schopf bereits in der Gruppe Endstation. Aber mit einem abschließenden Sieg gegen Hendrik Kellner konnte er zeigen, dass er völlig zu Recht bei diesen Hessischen Meisterschaften an den Start gehen durfte.

Finn und Niklas konnten nach dieser Leistung zufrieden in die verdiente Weihnachtspause gehen, denn altersmäßig können die beiden Dreizehnjährigen nächstes Jahr immer noch bei den Schüler-A spielen. Dann haben sie ein weiteres Mal die Chance, in diesem Wettbewerb noch weiter nach oben zu kommen.

Beide würden sich natürlich freuen, wenn die sportlichen Erfolge des Vereins neue Spielerinnen und Spieler motivieren, sich auch bei der TG Oberjosbach im Tischtennis zu verbessern. Nähere Informationen für neue und erfahrenere Talente finden sich auf der Homepage der TG Oberjosbach: www.sg-oo.de.