Nachwuchstalente schlagen in Niedernhausen auf

An Pfingsten findet der diesjährige Fünfländervergleich im Tischtennis zum zweiten Mal in der Autalhalle in Niedernhausen statt. Dabei treten die besten B-Schülerinnen und B-Schüler aus den fünf Tischtennisverbänden Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Hessen und dem Westdeutschen Tischtennisverband gegeneinander an.

Die Veranstaltung, welche vom 18. Mai bis zum 21. Mai 2018 stattfindet, wird von der Tischtennisabteilung der TG Oberjosbach ausgetragen. Viel Arbeit für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer rund um Organisator Hubert Fay und Jugendleiterin Heike Nürnberg. Schließlich muss neben der eigentlichen Sportveranstaltung auch für die Unterkunft der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie der Betreuerteams gesorgt werden. Um die Verpflegung kümmert sich in bewährter Weise Paulas Partyservice (https://paulas-partyservice.de). Abteilungsleiter Stefan Hauf ist sich sicher: „Der Fünfländervergleich bietet der Gemeinde Niedernhausen sowie dem gesamten Rhein-Main-Gebiet eine gute Gelegenheit, der zukünftigen nationalen Spitze des Tischtennissports zuzuschauen.“

Nach der Ankunft der Schülerinnen und Schüler gibt es am Freitagabend ein Training für alle Teams in der Autalhalle Niedernhausen. Am Samstag findet dann ab 9:00 Uhr der Mannschaftswettbewerb statt, bevor es am Sonntag ab 9:00 Uhr und am Montag bereits ab 8:30 Uhr im Einzelwettbewerb um Punkte geht.

Tischtennisinteressierte aus Niedernhausen und der Umgebung sind eingeladen, an den Pfingsttagen in der Autalhalle vorbeizuschauen. Dort besteht auch die Möglichkeit einen Kaffee zu trinken oder ein Stück Kuchen zu essen. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es danach auf der Abteilungshomepage der TG Oberjosbach (www.sg-oo.de).

Spiel der Woche: Freitag, 16.2.2018, 17:30 Uhr, Autalhalle

Kreisliga Schüler-A: TG Oberjosbach II – TV Bad Schwalbach II

Am Freitag, dem 16.2.2018, findet um 17:30 Uhr in der Autalhalle die Begegnung der zweiten Mannschaften der TG Oberjosbach und des TV Bad Schwalbach statt. Die Oberjosbacher Mannschaft ist zurzeit mit einem Minuspunkt Tabellenführer der Kreisliga Schüler-A mit nur einem Spiel Vorsprung gegenüber dem punktgleichen Verfolger TSV Bleidenstadt. Jetzt ist mit dem TV Bad Schwalbach der spielstarke Tabellendritte zu Gast und es heißt für die Oberjosbacher, alle Kräfte zusammen zu nehmen, um zu gewinnen. Dabei kann Oberjosbach laut Meldung auf Tom Laser, Alessandro Eiseman, Mattis Schubert und Erik Oestreich zurückgreifen, die neben ihren Jugendeinsätzen auch als Ersatz bei den Schülern spielen dürfen. Als Stammspieler in der zweiten Schülermannschaft aufgestellt sind Felix Nürnberg, Luis Sperling, Simon Files, Can Jin, Hamza Arrahmouni, Hugo Rosenblatt, Paul Schoeneck und Nico Senkel.

Erwartet wird ein knappes Spiel bei dem hoffentlich der Heimvorteil den Ausschlag für einen Sieg der TG Oberjosbach gibt!

TG Oberjosbach sucht neue Tischtennistalente

Nicht selten werden aus „Mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler. Eine Spielerin oder einen Spieler wie Timo Boll zu finden, ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und dabei sind die Kleinsten (Jahrgänge 2005 und jünger) in Niedernhausen zumindest einen Tag lang die Größten.

Am Donnerstag, 08.02.2018, um 18:30 Uhr wird unter der Regie der TG Oberjosbach in der Sporthalle der Theißtalschule Niedernhausen der dritte Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften 2017/2018 im Tischtennis ausgespielt.

Mitmachen bei den Mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre, mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Im Klartext: Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Den Schläger stellt die TG Oberjosbach natürlich gerne zur Verfügung und gerne können die teilnehmenden Kinder ihn auch in ersten Trainingseinheiten benutzen, wenn sie Spaß am Tischtennis gefunden haben.

Mitmachen lohnt sich für alle und die Besten qualifizieren sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die verschiedenen Stufen die Teilnahme am Bundesfinale 2018. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „Minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Trier.

Weitere Infos gibt es jederzeit bei Stefan Hauf (Abteilungsleiter der TG Oberjosbach) unter 06127/967015 bzw. familiehauf@gmx.de), der Jugendleiterin Heike Nürnberg (tgo-jugendleitung@gmx.de) sowie hier auf der Homepage der TG Oberjosbach.

Schüler mit gemischter Bilanz

In der Hessenliga gab es am letzten Novemberwochenende für die erste Schülermannschaft der TGO nichts zu gewinnen. Beim 2:6 im Heimspiel gegen das Team aus Königstädten konnte nur Finn Baebenroth mit seinen beiden Einzelsiegen für die Oberjosbacher punkten. Insbesondere i n seinem zweiten Einzel spielte Finn glänzend auf und beeindruckte seinen Gegner mit tollen Schlägen und taktisch klugem Spiel. Leider konnten seine Mitspieler Niklas Cibis, Leonard Oehl und Tom Laser nicht punkten, so dass die Schüler I weiterhin auf ihren zweiten Sieg wartet.

Am ersten Adventswochenende hatten im Nachwuchsbereich wiederum die Schülermannschaften zu spielen, die Jugend-Teams konnten sich erholen. Die zweite Schülermannschaft zeigte in ihrem vorletzten Hinrundenspiel nochmals eindrucksvoll, warum Sie mit dem punktgleichen Tabellenführer den zweiten Tabellenplatz innehat. Gegen die SG Wambach konnten Erik Oestreich, Luis Sperling, Felix Nürnberg und Simon Files einen ungefährdeten 6:0-Erfolg in eigener Halle verbuchen, bei dem lediglich Luis Sperling im Einzel sowie mit seinem Doppelpartner Simon Files jeweils einen Satz abgeben musste.

Deutlich schwieriger war die Aufgabe für die Schüler I in der Hessenliga. Das Auswärtsspiel in Königstein war für Finn Baebenroth, Niklas Cibis, Tom Laser und Alessandro Eiseman nicht zu gewinnen. Finn und Alessandro holten im zweiten Doppel zwar den ersten Punkt nach Niederlage von Niklas/Tom im D1 zum 1:1, die darauffolgenden Einzel gingen jedoch allesamt verloren – erst Tom Laser holte bei seinem Einzel den zweiten Punkt zum 2:4-Zwischenstand. In dem anschließenden zweiten Einzel von Finn keimte nochmals Hoffnung auf, nachdem er im vierten Satz nach einem Timeout und mentalem Aufbau aus einem 4:8 ein großartiges 10:8 erkämpfte, dann aber dennoch unglücklich 10:12 und damit das Spiel verlor. Leider verlor abschließend auch Niklas Cibis sein zweites Einzel, so dass die TGO mit einem 2:6 nach Hause fahren musste.

Ergebnisse der Damen und Herren

Damen II – Anspach I 7:7 (Bezirksliga). Es spielten: Kübast/Oehl (1), Kolb/Locke, Kübast (3), Oehl (1), Kolb (1), Locke (1).

Damen III – Biebrich IV 3:7 (Kreisliga). Es spielten: Kolb/Locke (1), Kolb (1), Locke (1).

Bad Schwalbach I – Herren I 9:6 (Bezirksoberliga). Es spielten: Tahiri/Eberhard (1), Hauf/Böhm, Benke/Fischer, Tahiri (2), Eberhard, Böhm (2), Hauf, Benke (1), Fischer.

Herren II – VfR Wiesbaden III 2:9 (Bezirksliga). Es spielten: Hauf/Salize, Niermeyer/Schnitzler, Horlebein/Schlögl, P. Hauf, Salize (1), Niermeyer (1), Horlebein, Do. Schlögl, Schnitzler.

Eibingen II – Herren III 3:9 (Bezirksklasse). Es spielten: Salize/Fischer (1), Voßbeck/Niermeyer (1), Zumdick/Ranft (1), Voßbeck (1), Salize (1), Niermeyer (2), Fischer (1), Zumdick (1), Ranft.

Herren IV – Walsdorf II 9:2 (Kreisliga). Es spielten: Fay/Zumdick (1), Cibis/Krewin, Ranft/Ranft, Fay (2), Zumdick (2), Cibis (1), A. Ranft (1), Krewin (1), C. Ranft (1).

Bundesweite Tischtennis-Aktion für Mädchen und Jungen

TG Oberjosbach sucht den neuen Timo Boll – Nicht selten werden aus „Mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden, ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und dabei sind die Kleinsten (Jahrgänge 2005 und jünger) in Niedernhausen zumindest einen Tag lang die Größten. Am Freitag, 01.09.2017, um 17:30 Uhr wird unter der Regie der TG Oberjosbach in der Autalhalle Niedernhausen bereits kurz nach den Sommerferien ein erster Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften 2017/2018 im Tischtennis ausgespielt; unterstützt wird der Verein dabei seit vielen Jahren von der Theißtalschule Niedernhausen. Der Name mag „klein“ klingen, ist aber in Wirklichkeit groß, denn die Mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Seit 1983 haben knapp 1,4 Millionen Kinder in Deutschland daran teilgenommen und nicht wenige davon haben damit auch den Weg in den Tischtennisverein gefunden.

Mitmachen bei den Mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre, mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Im Klartext: Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Den Schläger stellt die TG Oberjosbach natürlich gerne zur Verfügung und gerne können die teilnehmenden Kinder ihn auch in ersten Trainingseinheiten benutzen falls sie Spaß am Tischtennis gefunden haben.

Mitmachen lohnt sich für alle und die Besten qualifizieren sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die verschiedenen Qualifikationsstufen die Teilnahme am Bundesfinale 2018. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „Minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Trier. Auf die Sieger des Bundesfinales wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Tischtennis-Großveranstaltung.

Weitere Infos gibt es jederzeit bei Stefan Hauf (Abteilungsleiter der TG Oberjosbach) unter 06127/967015 bzw. familiehauf@gmx.de), der Jugendleiterin Heike Nürnberg (tgo-jugendleitung@gmx.de) sowie auf der Homepage der TG Oberjosbach (www.sg-oo.de).

Spiele der Woche: Hessenliga Damen

Am nächsten Wochenende stehen für die TG Oberjosbach zwei wichtige Spiele in der Hessenliga auf dem Plan, wobei das erste Spiel am Freitag in der Autalhalle Niedernhausen ist und das zweite Spiel am Sonntag in der Sporthalle der Theißtalschule stattfindet. Zunächst ist am Freitag, 17.3.2017, 20:00 Uhr die einen Minuspunkt bessere Mannschaft des TSV Langstadt zu Gast, gegen die es in der Vorrunde eine klare 3:8-Niederlage gab. Danach am Sonntag, 19.03.2017, 11:00 Uhr kommt der punktgleiche TTF Oberzeuzheim, bei dem in der Vorrunde trotz gutem Spielbeginns letztlich nur ein Unentschieden zu verzeichnen war.

Die Ausgangslage ist klar, mit zwei Siegen könnten unsere Damen die Tür zur Oberliga weiter aufstoßen, denn es steht danach nur noch ein Spiel beim Tabellenvorletzten DJK SG Lahr auf dem Programm. Unser Team kann personell bei den beiden Spielen auf einen ausgeglichenen Spielerinnenkader zurückgreifen, nachdem am letzten Spieltag Viktorija Majorova bei den nationalen lettischen Meisterschaften starten musste und somit für ihr Team in Ober-Kainsbach leider nicht zur Verfügung stand. Mit kompletter Aufstellung, in heimischer Umgebung und mit Unterstützung der Oberjosbacher Zuschauerinnen und Zuschauer bestehen diesmal durchaus gewisse Chancen für doppelte Punktgewinne.

Spiel der Woche: TG Oberjosbach – BSC Einhausen

Theißtalschule, Sonntag, 5.2.2017, 11:00 Uhr

Nach dem 7:7 aus der Vorrunde hoffen die Oberjosbacher Damen, am Sonntag, 5.2.2017, 11:00 Uhr in der heimischen Theißtalhalle gegen Verfolger BSC 1957 Einhausen wieder gut mithalten und vielleicht sogar gewinnen zu können. Die Oberjosbacher Damen würden sich natürlich freuen, zu Hause einen Schritt Richtung Oberliga-Aufstieg zu machen. Dieser wird aber aus heutiger Sicht selbst bei guten Leistungen nur über die Relegation möglich sein, denn Tabellenführer TTF Oberzeuzheim hat zurzeit 4 Punkte Vorsprung und kann von Oberjosbach aus eigener Kraft somit nicht eingeholt werden.

Zurzeit ist Nachwuchshoffnung Elisa Mest mit 13 Jahren der Youngster des Teams, während Silvana Gendritzki mit 26 Jahren mittlerweile die erfahrenste Spielerin unserer Damen ist. Daneben stehen auf dem Mannschaftsmeldebogen in der ersten Damenmannschaft Viktorija Majorova, Paulina Hauf, Aleksandra Sokolova und Katrin Kreidel, so dass das Team eine Menge personeller Alternativen hat.

Alle Zuschauerinnen und Zuschauer sind am Sonntag in der Theißtalschule sehr willkommen!

TG Oberjosbach sucht den neuen Timo Boll

Nicht selten werden aus „mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden, ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und dabei sind die Kleinsten in Niedernhausen zumindest einen Tag lang die Größten. Am Dienstag, 20.12.2016, um 17:30 Uhr wird unter der Regie der TG Oberjosbach in der Autalhalle Niedernhausen kurz vor Weihnachten ein Ortsentscheid der mini-Meisterschaften 2016/2017 im Tischtennis ausgespielt; unterstützt wird der Verein dabei seit vielen Jahren von der Theißtalschule Niedernhausen. Der Name mag „klein“ klingen, ist aber in Wirklichkeit groß, denn die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Seit 1983 haben knapp 1,4 Millionen Kinder in Deutschland daran teilgenommen.

Mitmachen bei den mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre, mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen jedoch keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Im Klartext: Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Den Schläger stellt die TG Oberjosbach gerne zur Verfügung.

Mitmachen lohnt sich, und zwar für alle, denn die Besten qualifizieren sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die verschiedenen Qualifikationsstufen die Teilnahme am Bundesfinale 2017. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Oberwesel (Rheinland). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Tischtennis-Großveranstaltung.

Weitere Infos gibt es jederzeit bei Stefan Hauf (Abteilungsleiter der TG Oberjosbach) unter 06127/967015 bzw. familiehauf@gmx.de.

Spiel der Woche: Wehen II – Herren III

Abstiegskampf pur steht am Donnerstag, 10.11.2016, ab 19:30 Uhr in Wehen auf dem Programm, wenn die Oberjosbacher Dritte beim Tabellennachbarn TV Wehen zu Besuch ist. Das Team um Mannschaftsführer Armin Ranft wird sein Bestes geben, die beiden Punkte aus Wehen mitzunehmen, die Gastgeber zu überholen und auf den ersten Nichtabstiegsplatz der Bezirksklasse (Platz 10) vorzustoßen. Viel wird dabei sicher von Philipp Katlun abhängen, der bisher im vorderen Paarkreuz noch nicht erfolgreich war und auf seinen ersten Sieg bei den Herren brennt. Daneben hofft das Team darauf, auch diesmal wieder seine Doppelstärke unter Beweis stellen zu können, denn bisher gewann der Tabellenvorletzte immerhin mehr Doppel als er verlor und war damit gerade im Doppel besonders erfolgreich.